Aktuelle Zeit: Sa 4. Jul 2020, 10:00

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 200 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Mi 8. Mär 2017, 22:37 
Offline

Registriert: Do 20. Sep 2012, 14:20
Beiträge: 2542
EBeth hat geschrieben:
Bevor das morgen in die in Mediathek kommt, klemme ich mir noch ein bisschen Zeit ab, um ein wenig auf morgen zu spekulieren.

Leider aus der Mode: "Ich war doch nur ein Abenteuer für Sie..." *schüchtern erröt* :oops:

Paula hat ja nur den ganzen Irritationskram schon durch, fehlt nur das Ende. Der Abschied war ja eigentlich auch schon durch, M.: "Schön, dass ich dich kennenlernen durfte... " P: "Mach' was draus!"

Was, das haben wir ja am Kitschberg gesehen, der in der letzten Folge nochmal durch eine Schmadderszene bereichert wurde. Sie hat die Einkäufe vergessen und er steht mit dem reservierten Italienertisch parat, dann wird geküsst ... Auch interessiert er sich für den Fall, der sie belastet. Modernes Stuttgart, er stärkt ihr den Rücken und erlegt aber gleichzeitig noch das Mammut.... :liebe2:

Hhhm, ich hätte im Angebot: M.: "Lass uns Freundinnen bleiben" mit irgendwas dran. P: "Martina, so funktioniert das nicht!" Dabei kann sie schön eindringlich gucken und sich dann für lange verabschieden. "So funktioniert das nicht" finde ich immer ganz toll. :liebe2:

Gäbe noch: "Es war schön mit dir, aber jetzt weiß ich wo ich hingehöre. Du hast mir die Augen geöffnet, ich danke dir dafür." Passt auch "So funktioniert das nicht!" Und das mit den Gefühlen muss sie noch uneinsichtig nachschieben.

Mels "Schwung in die Ehe" bringen wäre natürlich das Highlight.

Gut käme auch ein Kussversuch seitens Paula mit einem Martina "wir müssen vernünftig sein!"

Ganz klar möglich: SOKO-mäßig, weil die ja nie viel reden, verlieren die zwei drei Sätze und sind dann Freundinnen. :pidu:

Also warten wir es mal ab, wahrscheinlich kann man krimiklischeemäßig sagen: "Sieh da nicht hin, das ist kein schöner Anblick!"

Und klar sage ich, wenn ich eine Antwort aus Rostock erhalte, warte mit dem Schreiben aber auf die endgültige Entsorgung der Paula Voss.

:bye:


Ich muss sagen, ich habe eure Episoden-Beschreibungen der letzten zwei Folgen wirklich ernst genommen und keine Sekunde geschaut.

Ich musste sowieso schon zum Eimer greifen, nachdem, was ich auf Facebook an Gifs und Euphorie über soviel gutbürgerliche Romantik gesehen hatte. Also, besser nicht den Magen weiter reizen.

Morgen werde ich mir aber, auch wenn mein Arzt dagegen ist, ansehen.

Als emotionalen Höhepunkt erwarte ich derzeit die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Paula durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann im letzten Folgendrittel.

Denn Fakt ist, Paula wird diese Serie als Beste unter den Lebenden, also quasi als Heilige verlassen.

Milde lächelnd wird sie Martina und Richard zum Abschied über den Scheitel streichen, ihnen drei weitere Kinder durch Engagieren einer Leihmutter wünschen und umgeben von einer Wolke aus Licht der Szenerie entschweben.

Einen Kussversuch von Paula kann ich mir dagegen beim besten Willen nicht vorstellen, vollkommen realistisch ist aber, dass sie mit verführerischem Lächeln eine Sporttasche gefüllt mit billigen lila China-Dildos einen Spalt breit öffnet und Martina daraufhin die magischen Worte: "Wir müssen vernünftig sein" ausspricht.

Aber freuen wir uns nicht zu früh.

Warten wir das Feuerwerk einfach ab! :hdl:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Do 9. Mär 2017, 09:40 
Offline

Registriert: Sa 14. Nov 2015, 20:06
Beiträge: 720
Hätte auch noch "du machst es dir sehr einfach" von Paula und "mach es uns nicht noch schwerer" von Martina.

In Kombi mit der Sporttasche hätte das sogar hübsch Geschmäckle.

Die Sporttasche mit den BCD (Billige China Dildos) ist eine total realistische Variante. Mit "wir müssen vernünftig sein", kann man noch etwas soliden Stuttgarter Lokalkolorit da reinbasteln.

M. beim Anblick der Tasche voller BCD: "Wir müssen vernünftig sein. Lass uns lieber einen einzigen soliden kaufen. Die aus China taugen nichts, die rosten schon im Katalog".

Mal sehen, ob ich es schaffe, das schon heute nachmittag zu gucken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Do 9. Mär 2017, 15:01 
Offline

Registriert: Do 20. Sep 2012, 14:20
Beiträge: 2542
Es stand dann doch schon was in der Mediathek. :mrred:

Und ich muss sagen: Wow. Einfach wow. So kurz und schmerzlos.

Spoiler:
An einer Paula und Martina-Szene Interessierte können sich übrigens auf die letzten zwei Minuten konzentrieren.

Davor darf sich Martina nur etwa drei- bis viermal mehr oder weniger subtil zu Hause die Sicherheit holen, dass es die richtige Entscheidung war, zu Richard zurückzukehren.


R.i.P. Soko Stuttgart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Do 9. Mär 2017, 20:45 
Offline

Registriert: Sa 14. Nov 2015, 20:06
Beiträge: 720
Ich habe es freudig geguckt - und bin eingeschlafen bevor es zum Freundinnenshowdown mit Strahlolächeln gekommen ist.
Eben also nachgeguckt.
Also, ein paar Sätze und dann sind sie beste Freundinnen, kam hin. Und sie haben sich etwas angefasst, aber Martina lief glücklich in das Schlussbild, alles sooo schön FFE...

Die FB-Ehefrauen werden sich überschlagen, so eine schöne, liebe Läspe als Freundin, so verständig, eine tiefe Freundschaft für eeewig. Sicher darf sie zu Weihnachten zu R&M kommen. Vielleicht doch mit einer eigenen Freundin :liebe3:

Dann könnte man "Siedler" spielen oder "Heckmeck", wenn es doch ausgelassen werden soll. Oder vielleicht Skat und eine/r setzt aus und schreibt. Richard erklärt den Frauen das. Aber er ist zu kultiviert um über das "Reizen" derbe Witze zu machen.

Wo war ich? Äh ja...

Den kultivierten Ehemann nähme jeeedee, es gibt Dorade, ein Fisch für den gehoben kochenden Mann. Man ist ehrlich zueinander, er erlaubt ihr, Paula zu treffen, also jetzt nicht mit Kugeln oder so. Er findet Martinas Portemonnaie, perfekt, wo sie doch so viel Arbeit mit ihren Fällen hat und zerstreut ist. Was wäre sie ohne ihn?

Ein bisschen Sorgen um Paulchen mache ich mir doch. In der Zeitung deckt sie eine Korruptionsaffäre auf, ihr Konterfei darin bravo-starschnitt-groß.
Ein klasse Fotos für etwaig gedungene Mordgesellen. Also für sie eigentlich nix mehr mit Undercover in Stuttgart.

Hoffen wir, dass Paulchen weit weit weg fährt, nicht dass einer von Martinas nächsten Fällen eine ermordet aufgefundene....

nein nein... so grausam werden sie nicht sein....

:IloveYogiTee: :huhu:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Do 9. Mär 2017, 21:29 
Offline

Registriert: Do 20. Sep 2012, 14:20
Beiträge: 2542
EBeth hat geschrieben:
Ein bisschen Sorgen um Paulchen mache ich mir doch. In der Zeitung deckt sie eine Korruptionsaffäre auf, ihr Konterfei darin bravo-starschnitt-groß. Ein klasse Fotos für etwaig gedungene Mordgesellen. Also für sie eigentlich nix mehr mit Undercover in Stuttgart.


:trippelelch:

Ach, weißt Du, diese lokalen Blätter... Welcher Killer liest die denn heutzutage noch?

So lange es Spiegel Online, Twitter, Instagram und Facebook nicht weiter verbreiten, hat die Paula doch nen süßes Leben mit ihren üppigen Zeitungshonoraren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Do 9. Mär 2017, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Mär 2012, 14:04
Beiträge: 6595
Wohnort: Germany
Ach wie herrlich wieder, Eure Kommis zu lesen. :mrred:
Anders hielte man es nicht aus.

Ich glaub, so schlau, aus Paulas Artikel mit Foto nen neuen Fall zu kreieren, sind sie nicht.
Es diente doch einzig und allein dazu, Paula wieder ins Spiel zu bringen (wenn auch eher Spielchen bei der unsagbaren "Spiel"zeit und -bedeutung). Dafür war das Bild umso größer :wink:

Hach ja, es war so schön FFE, auch solch harmonische friedliche Musik am Ende - harmonisch aber aufgeräumt, so wie jetzt alles aufgeräumt und klar ist. Das mit ner Frau war halt doch nix für Martina, dafür das alte Eheleben um so mehr. Und dafür hat sie halt nu die Paula gebraucht, nich? Sonst wär sie immer noch unglücklich mit ihrem Männe...

Machen die sich eigentlich jemals Gedanken, wie sich les-bi-sche Frauen da so fühlen, wenn man nur als buntes Tüpfelchen, was man dann bald wieder entsorgen kann, benutzt wird? :wut:

_________________
Bild

R.I.P. Lexa kom Trikru


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Fr 10. Mär 2017, 09:24 
Offline

Registriert: Do 11. Nov 2010, 22:03
Beiträge: 10804
Eine Zumutung. Schlecht geschrieben und, sorry, schlecht gespielt. Zwischen den Frauen gab es zu allem Übel überhaupt keine Verbindung. Lächerlich.

Bin hin-und hergerissen zwischen :zorn: :zorn: :zorn: Aua. und :totlach: :totlach: :totlach: Gröhl.

Da haben wirklich alle auf allen Ebenen versagt. Unterirdisch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 14:07 
Offline
Moderator

Registriert: So 6. Dez 2009, 13:07
Beiträge: 400
Wohnort: Hamburg, Germany
Ich habe die Folge jetzt auch gesehen und die Reaktionen bei Facebook gelesen. Dort wurde die Martina & Paula-Szene ja wieder besonders thematisiert. Für mich fühlt sich das langsam ein wenig wie Queerbaiting an. Nach der Definition passt es nicht ganz, denn zwischen Martina und Paula ist ja tatsächlich etwas gelaufen, aber ähnlich wie beim Queerbaiting sollen die queeren Zuschauer*innen ja durch Andeutungen etc. bei der Stange gehalten werden. Und der emotionale Effekt bei denen, die sich Hoffnung machen, ist derselbe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 14:47 
Offline

Registriert: Do 20. Sep 2012, 14:20
Beiträge: 2542
MeL hat geschrieben:
Ich habe die Folge jetzt auch gesehen und die Reaktionen bei Facebook gelesen. Dort wurde die Martina & Paula-Szene ja wieder besonders thematisiert. Für mich fühlt sich das langsam ein wenig wie Queerbaiting an. Nach der Definition passt es nicht ganz, denn zwischen Martina und Paula ist ja tatsächlich etwas gelaufen, aber ähnlich wie beim Queerbaiting sollen die queeren Zuschauer*innen ja durch Andeutungen etc. bei der Stange gehalten werden. Und der emotionale Effekt bei denen, die sich Hoffnung machen, ist derselbe.


klar, haben die da immer wieder versucht zu locken

schaut mal: Paula ist wieder dabei :entzückt: holt euch den Knochen

aber weil sie gleichzeitig sooo darum bemüht waren, bei Martina und Richard in den letzten Folgen wieder alles bombenfest zu zurren, damit man schon vorher keiner Angst haben musste, Paulas Auftauchen kann irgendwas durcheinander bringen, war das halt furchtbar durchschaubar

überrachend war dann nur, wie kurz sie die Paula-Geschichte in der letzten Folge abgehandelt haben

im Grunde war es ab einem gewissen Zeitpunkt ärgerlich, wie sie da versucht haben, ihre Zuschauer billig zu verschaukeln

ich fand es geradezu mies

denn sie haben da vielleicht nicht die progressivsten, aber ganz liebe Gucker, die nicht rumhassen, sondern sich über die Sendung freuen, und die sie da einfach für blöd verkaufen

richtig billige PR-Arbeit halt


Zuletzt geändert von Heidi.M am Mi 19. Apr 2017, 02:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Mär 2012, 14:04
Beiträge: 6595
Wohnort: Germany
Wer beim ZDF motzen will, kann sich auch gleich über Bettys Diagnose auslassen.
In der neuen Folge https://www.zdf.de/serien/bettys-diagno ... l-100.html die schon in der Mediathek ist, traut Lizzy sich endlich, ihrer alten Freundin, der neuen Ärtzin, die sich in sie verliebt hatte und es ihr gesagt hatte, zu erzählen, dass sie eben nur auf Männer steht und nicht in sie verliebt ist, aber gerne weiter gute Freundinnen bleiben will.
Die Ärztin geht erst drauf ein und willigt ein, dann ist sie aber das Oberarschloch und schlägt Lizzy für die notwendige Stellenstreichung vor!

Ich bin grad so bedient vom deutschen TV - es ist echt unglaublich.
Welches Klischee nehmen wir denn diesmal? Ach, die böse, die unendlich eifersüchtig/besitzergreifend ist und nicht damit klarkommt, abgewiesen zu werden. Wo sind wir? In den fünfziger Jahren?!?! :kotz: :zorn: :bash:
(Mein Gebrauch des Kotzsmileys nimmt in den letzten Monazten ungeahnte Ausmaße an.... )

*wisch* *wisch*

_________________
Bild

R.I.P. Lexa kom Trikru


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 20:54 
Offline

Registriert: Do 20. Sep 2012, 14:20
Beiträge: 2542
Ich hatte mir die letzten Folgen auch angeschaut, hatte aber keine Lust, was dazu zu schreiben. Irgendwann ist dann auch mal eine Niveau-Untergrenze erreicht und ich wende mich ermüdet ab. Ist leider so... :dontknow:

Vielleicht mag Elsie es in ihren Brandbrief nach Rostock aufnehmen... :knuff:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 11:56 
Offline

Registriert: Sa 14. Nov 2015, 20:06
Beiträge: 720
Vero hat geschrieben:
Eine Zumutung. Schlecht geschrieben und, sorry, schlecht gespielt. Zwischen den Frauen gab es zu allem Übel überhaupt keine Verbindung. Lächerlich.
Bin hin-und hergerissen zwischen :zorn: :zorn: :zorn: Aua. und :totlach: :totlach: :totlach: Gröhl.
Da haben wirklich alle auf allen Ebenen versagt. Unterirdisch.


Ein konsequenter "Setzen, Sechs" - Beitrag.... :mrgreen:

Also, Heidi, Brandbriefe schreibe ich nie, das ist was für Extremoselbstdarsteller. Ich schreibe bedacht, so dass Frau Professor ob der Ungerechtigkeiten in der Welt drei Tage nicht schlafen kann - und mir vielleicht antwortet.

Zu SOKO selber kann ich nix mehr sagen außer das Gehabte, Kasperletheater für Erwachsene. Die Bildsprache ersetzt einfach Pfeile an den Figuren.

Wenn ein Auftragskiller für Paulchen mit ihrem Starschnitt rumliefe, wäre der Russe mit Chro-Magnon-Physiognomie und, natürlich, "osteuropäischem" Akzent.
Aber du hast recht, Heidi, selber liest er das nicht, wahrscheinlich wird er auf sie aufmerksam weil er seine Wodkaflasche darin eingewickelt hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 12:17 
Offline

Registriert: Sa 14. Nov 2015, 20:06
Beiträge: 720
Heidi.M hat geschrieben:
Ich hatte mir die letzten Folgen auch angeschaut, hatte aber keine Lust, was dazu zu schreiben. Irgendwann ist dann auch mal eine Niveau-Untergrenze erreicht und ich wende mich ermüdet ab. Ist leider so... :dontknow:

Vielleicht mag Elsie es in ihren Brandbrief nach Rostock aufnehmen... :knuff:


Elsie hat auch Belastbarkeitsgrenzen, bei aller Liebe. Freitag stand mein Fernsi noch auf ZDF, habe dann die Fernbedienung verlegt und so bin ich da hängengeblieben. FB sollten orange sein, blinken und hupen, wenn man sie sucht und Haken haben, dass sie nicht in Sofaritzen verschwinden.

Nun auf jeden Fall habe ich die zickige intrigante Lesbe auch gesehen, die ist ja auch schon (für erfahrene Zuschauerinnen) gesichtsböse. Muss das ZDF keinen Pfeil dranmachen.
Ich würde diese Serie auch nicht gucken, wenn sich da modern und lieb im Verbandsraum lauter KH-Lesben einvernehmlich küssten.

Bin so im Programm hängengeblieben und alles voller Pferdeschwanzfrauen, die für's Tank-Top geshaped, eine aussieht wie die andere. Für mich komplett uninteressant.
Betty selber erinnert mich an das EFH-Top-Model Bettina Wulff, das ist zuuuu schwer für mich anzusehen.

Erst wenn Boo min-des-tens am Empfang säße, die Patienten aufforderte, noch ein wenig "dort" platzzunehmen, da Frau Dr. Tank-Top noch einen Poppnotfall im Verbandsraum habe und erschiene sobald die sich den Pferdeschwanz gerichtet habe...

... das natürlich in Boo-Sprache.... dann würde ich wohl mal reinlinsen.

Kann sein, dass ich den einen oder anderen Freitag da mal hängenbleibe, aber sonst, neee.... :huhu:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soko Stuttgart
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 21:50 
Offline
Moderator

Registriert: So 6. Dez 2009, 13:07
Beiträge: 400
Wohnort: Hamburg, Germany
Ich habe heute einen sehr langen, sehr frustrierten Text über SOKO Stuttgart, Bettys Diagnose und LGBT-Geschichten in deutschen Serien im Allgemeinen geschrieben. Den lasse ich jetzt noch etwas sacken und schlafe noch mal drüber und überlege dann, ob und wie ich ihn veröffentliche. Mir war es ja immer wichtig, auch über deutsche Serien zu schreiben, denn die werden nun einmal von einem Großteil der Bevölkerung gesehen. Aber wie es aussieht, hat die Ideenlosigkeit und Mittelmäßigkeit deutscher Serienmacher vor allem bei den Öffentlich-Rechtlichen mich echt zermürbt. :-(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 200 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Soko Köln?
Forum: Katharina Dalichau
Autor: verboteneliebe100
Antworten: 3
Claudia in "Soko Wismar" (ZDF)
Forum: Claudia Hiersche
Autor: chubby
Antworten: 1
Claudia in " SOKO Köln" (ZDF)
Forum: Claudia Hiersche
Autor: chubby
Antworten: 8
Claudia bei "Soko Stuttgart" ( ZDF)
Forum: Claudia Hiersche
Autor: chubby
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, NES, Erde

Impressum | Datenschutz