Aktuelle Zeit: So 9. Aug 2020, 04:31

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 11:13 
Offline

Registriert: Do 8. Dez 2011, 22:08
Beiträge: 784
Vero hat geschrieben:
Ich finde die aktuelle VL weniger bieder als vielmehr äußerst konventionell und extrem Testosteron- und heterolastig mit einer leider immer deutlicher erkennbaren sexistischen Note.

Ja, eine lesbische Playerin, bin mal gespannt. Hab eben nochmal Franzi/Paula Clips auf YT geguckt und die waren ja schon sehr zahm die beiden. Wenn auch mit absolut magischer Anziehungskraft und unglaublicher Chemie. :liebe2:


Also Vl mag zur Zeit storytechnisch einiges falsch machen, aber sexistisch finde ich Vl nicht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Feb 2010, 20:12
Beiträge: 9678
acg1 hat geschrieben:
Also Vl mag zur Zeit storytechnisch einiges falsch machen, aber sexistisch finde ich Vl nicht.

wenn sogar eine tanja, für ansgar nur noch die b... br... um ans ziel zu kommen, anstatt ihr hirn einzuschalten, nachdem man sich bemüht hat, sie nun jahre anders darzustellen, dann sie das für mich äussert sexistisch. und das ist nur ein bsp in vl.

_________________
ANNA LOOS: "Das beste Accesoires einer Frau ist ihr Verstand"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 11:31 
Offline

Registriert: Do 11. Nov 2010, 22:03
Beiträge: 10808
Finde es schon sexistisch, acg1, die Art wie Charlie zum unsicheren Teenager mutiert angesichts des starken und edlen "Helmke", wie Tanja zum Spielball zwischen Ansgar und Sebastian wird und komplett abgestraft wird mit dem erhobenen moralischen Zeigefinger, während die Typen irgendwie irgendwann doch noch einen gemeinsamen Konsens finden, wie Ansgars Machotum gradezu zelebriert wird, wie Juri als lässiger Macker den Hühnern bei LCL zeigt, wo der Hammer hängt, die Art wie Kim, die zugegebenermaßen nie das hellste Licht war, jetzt die Komplettdemontage zur schrillen Dummschwätzerin durchmacht und Jessica noch locker auf diesem Weg nach unten überholt, während ihr ebenfalls nicht besonders heller Ehemann sich stark und mutig selbst verwirklichen darf, die Art wie Bella und Martha mit großen dummen Kulleraugen ihre tollen Typen anschmachten, die Reihe ließe sich noch fortsetzen, aber für mich ist das Sexismus, pure and simple.

Es ist hier auch das Gesamtbild, das mich so schockt, das ist längst nicht mehr nur ein Einzelfall, das hat Methode. Deswegen frage ich mich ja auch dauernd, wer hier eigentlich die Zielgruppe sein soll? Auf jeden Fall, so scheint es mir, Zuschauer, die mit starken Frauen nicht viel anfangen können und es sogar sehenswert finden, wenn diese in den klischeehaftesten Farben gezeichnet werden, während die Männer ihre Würde bewahren, Stärke zeigen und den Mädels entweder die Welt erklären oder sie alternativ in ihre Schranken weisen. Am deutlichsten wird dieser Negativtrend für mich immer wieder an Tanja gezeigt, aber man kann es auch an Bella, Charlie und Kim sehen. Sogar Rebecca ist völlig aus der Bahn geworfen wegen dem oh so coolen Rauschebart, der oh so kreativ ist. :roll:

Ich kann es nicht mehr sehen. Und ich sehe es mir auch nicht mehr an.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 11:47 
Offline

Registriert: Do 11. Nov 2010, 22:03
Beiträge: 10808
chubby hat geschrieben:
acg1 hat geschrieben:
Also Vl mag zur Zeit storytechnisch einiges falsch machen, aber sexistisch finde ich Vl nicht.

wenn sogar eine tanja, für ansgar nur noch die b... br... um ans ziel zu kommen, anstatt ihr hirn einzuschalten, nachdem man sich bemüht hat, sie nun jahre anders darzustellen, dann sie das für mich äussert sexistisch. und das ist nur ein bsp in vl.


Und grade hier weiß ich nicht, was schlimmer ist - dass suggeriert wird, dass sie diesem Typen, der sie nur fertigmacht, sexuell verfallen ist, weil das ja so unwiderstehlich ist bei Männern, wenn sie einen über den Tisch ziehen und zeigen, wo der Hammer hängt, weil Frauen ja heimlich doch auf Unterwerfung und "die starke, rücksichtslose Hand" stehen :roll: - oder ob es nicht doch schlimmer ist, dass diese dereinst starke, machtbewusste Frau so hilflos und verzweifelt ist angesichts seiner männlichen Übermacht, dass sie sich ihm sexuell hingibt, im hilflosen Versuch mit Hilfe ihrer Sexualität ihre Pfründe zu retten. Und dann ständig Sebastians moralinsaures, vorwurfsvolles Geseiere, das, so fürchte ich, positiv rüberkommen soll, weil der gute Mann die böse, verkorkste Frau ja nur retten will vor sich selbst. In völliger Missachtung dessen, was sie will und wer sie ist.


:igitt:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2011, 20:46
Beiträge: 2741
Vero hat geschrieben:
Finde es schon sexistisch, acg1, die Art wie Charlie zum unsicheren Teenager mutiert angesichts des starken und edlen "Helmke", wie Tanja zum Spielball zwischen Ansgar und Sebastian wird und komplett abgestraft wird mit dem erhobenen moralischen Zeigefinger, während die Typen irgendwie irgendwann doch noch einen gemeinsamen Konsens finden, wie Ansgars Machotum gradezu zelebriert wird, wie Juri als lässiger Macker den Hühnern bei LCL zeigt, wo der Hammer hängt, die Art wie Kim, die zugegebenermaßen nie das hellste Licht war, jetzt die Komplettdemontage zur schrillen Dummschwätzerin durchmacht und Jessica noch locker auf diesem Weg nach unten überholt, während ihr ebenfalls nicht besonders heller Ehemann sich stark und mutig selbst verwirklichen darf, die Art wie Bella und Martha mit großen dummen Kulleraugen ihre tollen Typen anschmachten, die Reihe ließe sich noch fortsetzen, aber für mich ist das Sexismus, pure and simple.

Es ist hier auch das Gesamtbild, das mich so schockt, das ist längst nicht mehr nur ein Einzelfall, das hat Methode. Deswegen frage ich mich ja auch dauernd, wer hier eigentlich die Zielgruppe sein soll? Auf jeden Fall, so scheint es mir, Zuschauer, die mit starken Frauen nicht viel anfangen können und es sogar sehenswert finden, wenn diese in den klischeehaftesten Farben gezeichnet werden, während die Männer ihre Würde bewahren, Stärke zeigen und den Mädels entweder die Welt erklären oder sie alternativ in ihre Schranken weisen. Am deutlichsten wird dieser Negativtrend für mich immer wieder an Tanja gezeigt, aber man kann es auch an Bella, Charlie und Kim sehen. Sogar Rebecca ist völlig aus der Bahn geworfen wegen dem oh so coolen Rauschebart, der oh so kreativ ist. :roll:

Ich kann es nicht mehr sehen. Und ich sehe es mir auch nicht mehr an.


auch wenn wir hier OT sind möchte ich gerne mal fragen, warum nun auch noch Helmke sein Fett wegbekommt? Sind jetzt alle Männerrollen sexistisch? Also ich kann deinen Gedankengang bei Ansgar durchaus verstehen.. geschenkt.. aber Charlie??? Das ist doch genau WEIL sie so ne starke Frau ist.. dass sie Probleme hat. ich habe da mal im ARD was über Charlie geschrieben.. das passt denke ich..

Moment, ich ziehe mal rüber:

Charlie ist auf alle Fälle undankbar aber iwie verstehe ich sie. Das Ding ist bei ihr glaub ich, dass sie das was sie nicht haben kann, will und alles andere ist öde.. So ist es zu erklären, dass sie die Guten in ihrem Leben nicht wollte und die Bösen anzog. Denn die Bösen hat man nie wirklich und die Guten laufen einem die Bude ein.. :lol:

Will heißen, die Männer, die einen wollen, will frau nicht.. Ich kapier das schon.. Frank ist einer von den "Guten", sie weiß genau vom Gefühl her, er liebt sie aber iwo ist es auch zu viel für sie. Oft denke ich, sie hat ein Problem mit sich, sonst könnte sie das zulassen, dass man sie liebt. Charlie ist selbstbewusst und schlagfertig aber auch unsicher und eitel. Ich finde das schon interessant und eine gute Mischung. Kann mich mit ihr ein Stückweit identifizieren.

Wenn Frank aber - wie sie es annahm - eine Andere hat, so will sie das auch nicht.. es kurbelt aber wiederum an, dass sie ihn will... weil sie dann ihn ja grade nicht haben kann.. logisch, oder? ;-)

Dieses Spiel lässt sich beliebig fortführen, denn Charlie ist eine Art Frau, die nur das will was sie nicht haben kann, redet sich dann ein, dass sie kein Glück bei Männern hat aber eigentlich hat sie es, doch sie lässt es nicht zu, dass sie glücklich ist weil sie das nicht erträgt.

So glaub ich auch nicht, dass Charlie jemals auf Dauer mit Frank glücklich werden kann..

was genau ist es, dass nun helmke sexistisch macht? Dass er da er ist wenn Charlie ihn braucht? Dass er sie liebt? Mit allen ihrem Macken? Dass er sie heiraten will?

Ist es nicht vielmehr Charlie die nicht weiß was sie will und Helmke, der kuhäugig umherläuft um bei den Methaphern zu bleiben?? ER ist es doch, der mehr gibt, der ihr hinterherläuft, nicht umgekehrt..

Charlie hat - eher typisch mann - angst, ihre Freiheit zu verlieren, micht umgekehrt!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2011, 20:46
Beiträge: 2741
Vero hat geschrieben:
chubby hat geschrieben:
acg1 hat geschrieben:
Also Vl mag zur Zeit storytechnisch einiges falsch machen, aber sexistisch finde ich Vl nicht.

wenn sogar eine tanja, für ansgar nur noch die b... br... um ans ziel zu kommen, anstatt ihr hirn einzuschalten, nachdem man sich bemüht hat, sie nun jahre anders darzustellen, dann sie das für mich äussert sexistisch. und das ist nur ein bsp in vl.


Und grade hier weiß ich nicht, was schlimmer ist - dass suggeriert wird, dass sie diesem Typen, der sie nur fertigmacht, sexuell verfallen ist, weil das ja so unwiderstehlich ist bei Männern, wenn sie einen über den Tisch ziehen und zeigen, wo der Hammer hängt, weil Frauen ja heimlich doch auf Unterwerfung und "die starke, rücksichtslose Hand" stehen :roll: - oder ob es nicht doch schlimmer ist, dass diese dereinst starke, machtbewusste Frau so hilflos und verzweifelt ist angesichts seiner männlichen Übermacht, dass sie sich ihm sexuell hingibt, im hilflosen Versuch mit Hilfe ihrer Sexualität ihre Pfründe zu retten. Und dann ständig Sebastians moralinsaures, vorwurfsvolles Geseiere, das, so fürchte ich, positiv rüberkommen soll, weil der gute Mann die böse, verkorkste Frau ja nur retten will vor sich selbst. In völliger Missachtung dessen, was sie will und wer sie ist.


:igitt:



du weißt schon, dass es Zeiten gab, in denen Tanja Ansgar in der Hand hatte und zwar richtig? Wo sie ihn umbringen wollte? Wo eher ER ihr ausgeliefert war? Nirgendwo steht, dass Tanja auf den Sex mit Ansgar steht und genauso wenig ist es fakt, dass sie es NUR tut um ihn gefügig zu machen. Ist es nicht vielmehr ein trauriges Männerbild was uns präsentiert wird? Männer, denen man nur die Bluse offen präsentieren muss und die man dann in der Hand hat? DAS finde ich teilweise bedenklicher..

Genauso ist es möglich, dass Tanja wirklich drauf steht, ist ja oft bei Alphatierchen so, dass sie sich gerne mal "unterwerfen", beim Sex, also auf spielerische Weise.
Und selbst wenn sie es als "Waffe" ansieht, was ich nicht mal glaube, so immer noch besser als wenn sie Ansgar wirklich mit einer Waffe bedrohen würde.

Und nun bin ich still, denn die Diskussion war schon im Folgenthread auf Dauer nicht fruchtbar weil ich allein da steh..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:18 
Offline

Registriert: Do 11. Nov 2010, 22:03
Beiträge: 10808
Ich habe mit keiner Silbe gesagt, dass Helmke sexistisch ist, sondern vielmehr das Konstrukt, in dem Charlie von einer gestandenen Frau mit Lebenserfahrung und sozialer Stellung auf ein verunsichertes, kapriziöses, labiles, gar zickiges Wesen reduziert wird, das erst durch den oh so geduldigen, arg in seiner Geduld geprüften Mann lernen muss, was wahre Liebe ist. Diese Geschichte würde mich vermutlich kaum weiter kümmern, wenn diese Art, Frauen zu reduzieren und Männer zu überhöhen nicht neuerdings Methode hätte in der VL. Es ist somit weniger dieser "Fall", sondern die Reihung von "Fällen".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2011, 20:46
Beiträge: 2741
chubby hat geschrieben:
acg1 hat geschrieben:
Also Vl mag zur Zeit storytechnisch einiges falsch machen, aber sexistisch finde ich Vl nicht.

wenn sogar eine tanja, für ansgar nur noch die b... br... um ans ziel zu kommen, anstatt ihr hirn einzuschalten, nachdem man sich bemüht hat, sie nun jahre anders darzustellen, dann sie das für mich äussert sexistisch. und das ist nur ein bsp in vl.


ernstgemeinte frage: was genau ist sexistisch? Wenn beide Bock hatten? Sorry, aber eine Tanja, die nicht will, die will nicht. und die macht dann nicht..

ich zitiere Wiki:

Als Sexismus wird die auf das Geschlecht (engl. sex) bezogene Diskriminierung bezeichnet. Unter dem Begriff werden Geschlechterstereotype, Affekte und Verhaltensweisen gefasst, die einen ungleichen sozialen Status von Frauen und Männern zur Folge haben oder darauf hinwirken. Sexismus ist in vielen westlichen Ländern Gegenstand von Gesetzgebung und Sozialforschung, insbesondere der Gender Studies und der Vorurteilsforschung.

man kann viel behaupten aber Tanja und Ansgar sehe ich auf Augenhöhe.. wenn ich mir folge 3908 anseh, wo Ansgar Tanja will wo Lydia wegfährt, da wehrt sie ihn drastisch ab.. was sie nicht will will sie nicht.. und da war sie mit dem seb noch nicht mal richtig zusammen..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2011, 20:46
Beiträge: 2741
Vero hat geschrieben:
Ich habe mit keiner Silbe gesagt, dass Helmke sexistisch ist, sondern vielmehr das Konstrukt, in dem Charlie von einer gestandenen Frau mit Lebenserfahrung und sozialer Stellung auf ein verunsichertes, kapriziöses, labiles, gar zickiges Wesen reduziert wird, das erst durch den oh so geduldigen, arg in seiner Geduld geprüften Mann lernen muss, was wahre Liebe ist. Diese Geschichte würde mich vermutlich kaum weiter kümmern, wenn diese Art, Frauen zu reduzieren und Männer zu überhöhen nicht neuerdings Methode hätte in der VL. Es ist somit weniger dieser "Fall", sondern die Reihung von "Fällen".



naja.. ist iwie für mich die Konsequenz davon.. dass das gebilde sexistisch ist.. wenn auch nicht helmke an sich..

Charlie war doch immer so... sie hat früher viel blauäuiger auf die Kerle reagiert als sie es jetzt tut....

also wo Charlie reduziert wird sehe ich echt nicht.. bei aller mühe und liebe..

sie ist für mich eig ein Sinnbild von einer starken frau.. die eig auch mal sich fallenlassen will und es nicht so ganz hinbekommt..

wo wird Frank "überhöht"? viel normaler als frank kann man(n) doch nicht sein?

ich meine, ich verstehe, was du meinst.. du meinst, warum Charlie nicht in der lagen sein kann, ganz "normal" frank zu lieben ohne ihr alter vertuschen zu wollen und das divenhafte abzulegen? so in etwa?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2011, 20:46
Beiträge: 2741
ich meine, das ding ist doch, dass jeder hier weiß, ach die mariposa, die ist sowieso "anders", die steht ja auf Kerle wie Ansgar.. :mrred: aber ich bin durchaus fähig, mich in andere Denkweisen hineinzuversetzen und ich versuche es.. aber grad brauch ich echt noch Starthilfe..

weil wie gesagt, über tansgar ließe sich echt streiten.. aber Charlie und frank oder auch tribel.. naja.. da seh ich beide Frauen teilweise als "stärker" an als die Kerle..

gut, juri wird mir auch zu sehr glorifiziert.. das sehe ich auch so... da könnten wir auch auf einen nenner kommen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:27 
Offline

Registriert: Do 11. Nov 2010, 22:03
Beiträge: 10808
Von mir aus kann Tanja auf solche jämmerlichen Machos stehen wie sie will, wenn es sie antörnt, kein Problem. Es ist hier wiederum das Konstrukt, das die VL uns präsentiert, das bedenklich ist, nämlich Tanja als machtloses Wesen, das in keinster Weise angetörnt ist, sondern sich unterwirft. Hier geschieht nichts auf Augenhöhe - und nur auf Augenhöhe ist eine solche Verbindung akzeptabel. Aber das ist noch nicht das Schlimmste - das Schlimmste ist, dass Tanja, wie Charlie dereinst eine Frau mit Standing und Macht (wenn auch in völlig anderen Zusammenhängen) - auch mit Machtanspruch, den sie sich selbstbewusst herausnimmt - hier auf ihren Körper reduziert sich Ansgar nicht nur andient, sich prostituiert, sondern damit auch noch gedemütigt wird - und was es dann am Ende richtig schlimm macht, das ist, dass die VL das gradezu mit Häme zeigt, mit dem erhobenen moralischen Zeigefinger wird die Frau, die um Macht kämpft, um ihre Position kämpft, nicht nur gedemütigt sondern völlig zerstört, quasi mit Schimpf und Schande aus dem Dorf gejagt, von ihrem Kind getrennt und abgestraft, während die Herren der Schöpfung diese Art von Häme nicht erfahren. Das ist Sexismus pur.

Und ganz ehrlich, mariposa, bitte nimm es nicht persönlich (Geschmäcker sind ja verschieden), aber wenn ich deine Signatur sehe, wird mir echt übel. Das bringt das, was mich grade so stört und mir dieses Unwohlsein verursacht, völlig auf den Punkt. Es schaudert mich echt.


Zuletzt geändert von Vero am So 9. Jun 2013, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:32 
Offline

Registriert: Do 11. Nov 2010, 22:03
Beiträge: 10808
mariposa227 hat geschrieben:

ich meine, ich verstehe, was du meinst.. du meinst, warum Charlie nicht in der lagen sein kann, ganz "normal" frank zu lieben ohne ihr alter vertuschen zu wollen und das divenhafte abzulegen? so in etwa?


Nein. Hier treffen sich nicht zwei auf Augenhöhe. Hier trifft ein launenhafter Backfisch einen weisen, geduldigen Mann, der ihr die Liebe erklärt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2011, 20:46
Beiträge: 2741
Vero hat geschrieben:
Von mir aus kann Tanja auf solche jämmerlichen Machos stehen wie sie will, wenn es sie antörnt, kein Problem. Es ist hier wiederum das Konstrukt, das die VL uns präsentiert, das bedenklich ist, nämlich Tanja als machtloses Wesen, das in keinster Weise angetörnt ist, sondern sich unterwirft. Hier geschieht nichts auf Augenhöhe - und nur auf Augenhöhe ist eine solche Verbindung akzeptabel. Aber das ist noch nicht das Schlimmste - das Schlimmste ist, dass Tanja, wie Charlie dereinst eine Frau mit Standing und Macht (wenn auch in völlig anderen Zusammenhängen) - auch mit Machtanspruch, den sie sich selbstbewusst herausnimmt - hier auf ihren Körper reduziert sich Ansgar nicht nur andient, sich prostituiert, sondern damit auch noch gedemütigt wird - und was es dann am Ende richtig schlimm macht, das ist, dass die VL das gradezu mit Häme zeigt, mit dem erhobenen moralischen Zeigefinger wird die Frau, die um Macht kämpft, um ihre Position kämpft, nicht nur gedemütigt sondern völlig zerstört, quasi mit Schimpf und Schande aus dem Dorf gejagt, von ihrem Kind getrennt und abgestraft, während die Herren der Schöpfung diese Art von Häme nicht erfahren. Das ist Sexismus pur.

Und ganz ehrlich, mariposa, bitte nimm es nicht persönlich (Geschmäcker sind ja verschieden), aber wenn ich deine Signatur sehe, wird mir echt übel. Das bringt das, was mich grade so stört und mir dieses Unwohlsein verursacht, völlig auf den Punkt. Es schaudert mich echt.


du, so schnell nehm ich nichts persönlich :wink:

ich verstehe, dass du deine Probleme damit hast, dass Tanja sex als Werkzeug benutzt, jedoch glaub ich nicht, dass sie Ansgar abstoßen findet, sie war mit ihm verheiratet und iwo zieht er sie - so ist meine Meinung - auch an.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Jun 2013, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2011, 20:46
Beiträge: 2741
Vero hat geschrieben:

Und ganz ehrlich, mariposa, bitte nimm es nicht persönlich (Geschmäcker sind ja verschieden), aber wenn ich deine Signatur sehe, wird mir echt übel. Das bringt das, was mich grade so stört und mir dieses Unwohlsein verursacht, völlig auf den Punkt. Es schaudert mich echt.


ja, genau das ist es was ich eben gut finde.. aber ich sehe da halt nichts schlimmes.. ist halt kein blümchensex...
dich stört jetzt eher die art sex oder DASS er stattfindet.. was wäre denn wenn marbecca ihn so hätten? ich will nicht provozieren sondern nur hinterfragen..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

ABC...Serien 4
Forum: Forenspiele
Autor: tegan
Antworten: 603
Serien und Social Media Plattformen
Forum: VL Allgemein
Autor: Vero
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Liebe, NES, Erde

Impressum | Datenschutz